Stromkosten für singlehaushalt

Anhand der Rechenbeispiele bekommen Sie einen Eindruck, welche Vorschläge für Ihren Haushalt geeignet sind.

Wie hoch der Stromverbrauch eines Haushalts ist, hängt vor allem von der Zahl der Bewohner ab.

Der optimale Stromverbrauch eines Haushalts ist deutlich geringer.

Der Stromverbrauch in einer Wohnung im Mehrfamilienhaus ist durchschnittlich 36,6 Prozent niedriger als im Einfamilienhaus.

Außenbeleuchtung, Garten und Garage sorgen für zusätzlichen Stromverbrauch. Wird das Warmwasser für Bad und Küche mit Strom erhitzt, also per Durchlauferhitzer oder Boiler, erhöht sich der Stromverbrauch pro Kopf um knapp 27 Prozent oder 385 k Wh jährlich, was Stromkosten von 110 Euro entspricht.

Mit der Zahl der Personen steigt in der Regel auch der Verbrauch, allerdings nicht im gleichen Maße.

Der Grund: Haushaltsgeräte wie Kühlschrank oder Waschmaschine werden gemeinsam genutzt.

Bemerkungen